Mehr als nur ein sommer.

0 Aufrufe
0%

Jeden Sommer im August reist meine Familie für den vorläufigen Sommermonat nach Cape Cod, Massachusetts.

Da mein Bruder ein Erstsemester am College in Arizona war, konnte er nicht mitkommen, also beschlossen meine Eltern, dass meine Schwester und ich einen Freund mitbringen könnten.

Meine Schwester Sam brachte ihre Freundin Rebecca mit, während ich meinen Freund Dave mitbrachte.

Da meine Schwester nur zwei Jahre älter war als ich, verstanden wir uns recht gut.

Wir hatten diesen Sommer beide die gleichen Absichten, zu feiern und Spaß zu haben.

Und eine weitere gute Sache war, dass Dave und Rebecca auch nicht schüchtern waren.

Am letzten Julitag packten wir alle in meinen Jeep Grand Cherokee und fuhren ungefähr sechs Stunden zu unserem Haus.

Die Autofahrt war nicht besonders aufregend, meine Eltern unterhielten sich über Politik oder so, und Sam und Rebecca schliefen tief und fest, weil es noch früher Morgen war.

Dave und ich schrieben uns eine SMS darüber, was wir tun würden, wenn wir dort ankamen, weil wir nicht wollten, dass meine Eltern es hörten und direkt nach Hause fuhren.

„Wir müssen verrückt werden, während wir hier sind, wie nonstop.“

Ich schrieb ihr eine SMS mit meinem Handy, von dem ich mir ziemlich sicher war, dass es prähistorisch war.

„Alter, ich weiß, dass du etwas mitgebracht hast.“

antwortete er mit einem lächelnden Gesicht.

„Nein, wirklich, ich habe zwei Gramm Gras mitgebracht, und meine Schwester hat Wodka mitgebracht, aber es ist in Ordnung, weil es einen Spirituosenladen gibt und sie ihren gefälschten Ausweis hat. .“

„Oh, ok, ich bin so fertig mit Amanda, dass ich einfach mit jedem Mädchen ausgehen möchte, das ich sehe“, antwortete Dave.

Dave hat gerade mit Amanda, seiner Freundin seit der achten Klasse, Schluss gemacht.

Seit vier Monaten haben sie Probleme.

Amanda hat auf einer Party einen Typen kennengelernt, Dave gefiel das nicht besonders.

Seitdem kämpften sie ständig, auch um die kleinsten Dinge.

Vor ungefähr zwei Wochen hatten sie einen weiteren heftigen Streit und trennten sich.

Den Rest der Autofahrt träumte ich aus dem Fenster von dem bevorstehenden Abenteuer.

Ich dachte, das wäre der Zeitpunkt, an dem ich endlich gefickt würde.

Ich bin kein Nerd, ich meine, ich hatte viele Freundinnen und kam mit ein paar Mädchen zur dritten Basis, aber ich hatte noch nie Sex.

Der Rest der Fahrt war ziemlich schnell und eher früher als später erreichten wir unser Haus.

Es war ein zweistöckiges Haus, hellblau gestrichen mit weißen Fensterläden.

Das Gute war, dass unser Haus nur wenige Meter vom Strand entfernt war.

Wir packten unser Auto aus und richteten uns ein, da es erst etwa 1 Uhr war.

Sam, Rebecca, Dave und ich gingen alle zum Strand, während meine Mutter und mein Vater zu Hause blieben.

Meine Eltern waren nicht verantwortungslos, aber da wir fast erwachsen waren, ließen sie uns alles machen.

Ich glaube, sie wussten, dass wir tranken und feierten, aber ich würde dieses Thema trotzdem gerne im Hinterkopf behalten.

Wir waren in etwa fünf Minuten am Strand und rollten unsere Handtücher am Strand aus.

Es waren jede Menge Leute am Strand, darunter hübsche Mädchen, mit denen Dave und ich uns später bestimmt unterhalten würden.

Wir entspannten uns alle und ließen die Sonne eine Weile auf uns niederprasseln.

„Wir gehen spazieren, wir kommen später wieder.

Sagte Sam, als sie und Rebecca begannen, das seichte Wasser zu überqueren.

Als sie wegfuhren, gingen Dave und ich ins Wasser.

Ich war sehr selbstbewusst und machte im Herbst Cross Country und im Frühling Lacrosse, während ich regelmäßig ins Fitnessstudio ging.

Dave spielte Fußball und fuhr viel Ski, also war er auch in ziemlich guter Verfassung.

Nachdem wir eine Weile einen Fußball geworfen hatten, entschieden wir, dass es eine gute Idee wäre, ein paar Mädchen zu holen.

Wir sahen die beiden Mädchen, die im Wasser waren, von weitem und gingen auf sie zu.

Als wir uns ihnen näherten, wurde mir klar, wie schön dieses Mädchen war.

Sie war klein, dünn, hatte dunkelbraune Augen und grüne Schultern.

Ich war fassungslos, sie war so wunderschön, ich war nur eine Hoffnung und betete, dass ihre Persönlichkeit so gut war wie ihr Aussehen.

„Okay, ich nehme den linken mit den dunkelbraunen Haaren.“

flüsterte ich Dave zu, da ich wusste, dass wir nur ein paar Meter von ihnen entfernt waren.

„OK.“

Er hat geantwortet.

Dave warf den Ball in ihre Richtung und ich näherte mich den beiden Mädchen.

Der Ball landete in der Nähe des Mädchens, das ich erblickte, und ich ging auf sie zu.

Ich griff nach dem Ball, aber sie hob ihn auf und warf ihn Dave zurück.

Sein Wurf war fast perfekt, er war genau richtig für ihn und hatte eine gute Spirale.

„Wow, ich kenne kein Mädchen, das so werfen kann.“

sage ich mit einem Lächeln im Gesicht.

„Ja, nun, mein Vater hat es mir beigebracht, als ich klein war, und ich glaube, ich bin ziemlich gut darin geworden.“

Sie antwortete mit einer der beruhigendsten Stimmen überhaupt.

„Du bist wahrscheinlich besser als ich.“

krächzte ich und sah ein wenig nervös aus.

„Ha, ich bin übrigens Mia.“

rief sie aus und schüttelte mir die Hand.

„Oh, ich bin Brian.“

Dave kam auf uns zu, während er mit Mias Freundin Cathy sprach.

Nach einer Weile des Kennenlernens hingen wir alle im Wasser herum.

Ich habe Mia ganz gut kennengelernt und festgestellt, dass sie echt cool ist.

Wir hatten viel gemeinsam wie Musik und Sport.

Sie schwimmt für ihre High School und ist Vizepräsidentin ihrer Klasse.

Als ich sie kennenlernte, liebte ich sie noch mehr, sie war so lieb und dynamisch, dass man ihr immer nahe sein wollte.

Wir stiegen alle aus dem Wasser und machten uns auf den Weg zum Strand.

Als wir im Sand lagen, begann ich langsam eine Bewegung zu machen, als würde ich meine Hand von seiner Schulter zu seinem Handgelenk und dann zu seiner Hand bewegen.

Es dauerte nicht lange, bis wir Händchen hielten.

Nach einer Weile im Sand wurde es dunkel, also verließen wir den Strand und machten uns auf den Weg zu meinem Haus.

Um die Wahrheit zu sagen, ich hatte wirklich noch keine Lust nach Hause zu gehen, ja, es war spät, aber ich wollte Mia nicht verlassen.

Sie war anders als andere Mädchen, wenn es irgendein anderes Mädchen wäre, würden sie sich nur betrinken und mit mir abhängen wollen.

Nun, ich sage nicht, dass das eine schlechte Sache ist, aber ich mochte, dass Mia nicht leicht war.

Ich wollte sie nicht einmal fragen, ob sie etwas trinken wollte, weil ich sie respektierte.

Wir kamen bei mir zu Hause an und Dave und ich brachten sie zur Tür.

„Also kann ich dich morgen sehen?“

fragte ich mit einem Welpenausdruck.

„Es kommt darauf an, wenn Sie so wollen.“

sagte Mia und ließ ihre Nummer zwischen meinen Fingern gleiten.

Ich lächelte und sah ihr in die Augen, dann beugte ich mich hinunter und küsste sie leidenschaftlich.

Unsere Lippen verbanden sich und unsere Zungen tanzten mit Intfusiasum.

Ich ließ los und öffnete langsam meine Augen zu einem wunderschönen Mädchen vor mir.

„Guten Abend.“

Ich sagte, ich öffne meine Tür und sehe sie weggehen.

Sobald Dave und ich beide drinnen waren, konnte ich es nicht verbergen, ich war wirklich in dieses Mädchen verliebt.

Als wir unsere Badeanzüge in bequemere Klamotten zogen, stiegen wir in unsere Betten.

„Also magst du dieses Mädchen wirklich?“

David hat mich gefragt.

„Ja, irgendwie, woher weißt du das?“

„Komm schon, Brian, nach diesem riesigen Lächeln auf deinem Gesicht, nachdem sie dich geküsst hat, ist es ziemlich offensichtlich.“

„Ich stelle mir vor.“

sage ich am Ende lachend.

In dieser Nacht dachte ich nur an Mia.

Es hat sich in mein Gedächtnis eingebrannt, als hätte es jemand dort programmiert.

Ich schlafe mit einem Lächeln im Gesicht ein und denke an das Mädchen, das mein Herz gestohlen hat.

Am nächsten Morgen wachte ich auf, als Sam in mein Ohr schrie, um mich aufzuwecken.

Wenn sie das an einem anderen Tag getan hätte, hätte ich sie normalerweise aus meinem Zimmer gestoßen und die Tür zugeschlagen.

Als ich noch im Halbschlaf war, hörte ich ihn sagen:

„Brian, komm schon, wach auf, Mom und Dad waren zum Mittagessen in einem Restaurant, wir können in den Spirituosenladen gehen.“

Einmal hörte ich sie sagen, dass ich mehr Enthusiasmus hatte, um den Tag zu beginnen.

Ich zog ein paar enge Klamotten an, versuchte, meine Haare halbwegs anständig zu machen, schnappte mir mein Handy und meine Brieftasche und ging zur Tür hinaus.

Dave, Sam und Rebecca warteten alle im Auto auf mich.

Wir gingen ohne Sorgen in den Spirituosenladen, Sam posierte oft mit ihrem gefälschten Ausweis, also war es ihr jetzt selbstverständlich.

Als wir durch die Vordertür gingen, fingen wir an, die üblichen Sachen zu bekommen.

Wir hatten nicht viel Geld, also mussten wir uns mit Keystone und Natty Ice begnügen, aber wir haben es auch geschafft, Bud Light Lime zu bekommen.

Als wir bezahlten und hinausgingen, vibrierte mein Handy in meiner Tasche.

„Hey, hier ist Mia vom Strand letzte Nacht.“

Ich habe die Nachricht gelesen und mein Tag hat sich etwas verbessert.

„Oh, hey, was ist los?“

Ich antwortete, indem ich nicht versuchte, so zu klingen, als ob ich mit ihr ausgehen wollte, obwohl ich es wollte.

„Nicht viel, aber ich wollte wissen, ob du heute Abend auflegen möchtest.“

„Ja klar, Dave und ich haben Bier, also wenn du dich gegen vier am Strand treffen willst und dann mit dem Taxi kommst. k?“

„Ja, das klingt gut, bis später.“

Ich war wirklich schockiert, dass ich mich nicht an diese blöden Dating-Regeln halten musste, wie zum Beispiel drei Tage zu warten, bis man sie wiedersieht, oder dass der Typ immer zuerst anrufen oder eine SMS schreiben muss.

Ich war beeindruckt, dass es Mia nichts ausmachte, dass sie mir nur Stunden nach unserem Kennenlernen eine SMS schrieb.

Wie gesagt, sie war anders.

Den Rest des Tages hoffte ich, dass bald vier kommen würden.

Schließlich gingen Dave und ich hinunter zum Strand und sahen Mia und Cathy, die sich auf zwei Sandtüchern sonnten.

„Erlösung.“

sagte Dave, als wir uns den beiden Mädchen näherten.

„Hey, du bist etwas spät dran, es ist fast fünf Uhr.“

sagte Cathy und beugte sich hinunter, um Dave zu umarmen.

„Haha, ja sorry, wir wussten nicht wie spät es ist.“

Ich sagte.

Als ich Mia erreichte, lächelten wir beide, dann beugte ich mich vor, um sie zu küssen.

Es war nichts Leidenschaftliches, nur ein kleiner Kuss auf ihre glatten Lippen.

Wir lagen zusammen am Strand, als ich meinen Arm um sie hatte.

Es wurde dunkel, also standen wir auf, fegten den Sand ab und gingen zu meinem Haus.

Dave und Cathy waren ein paar Meter vor uns, während Mia und ich hinterherhinkten.

„Also, wenn ich zu betrunken werde, wirst du mich nicht ausnutzen, oder?“

sagte sie sarkastisch.

„Nein, das mache ich nur, wenn ich so betrunken bin und das Mädchen nicht so süß ist wie du.“

sage ich mit einem kleinen Lachen.

„Aww, das ist so süß.“

flüsterte sie, als wir unsere Lippen wieder berührten.

Als wir bei mir zu Hause ankamen, öffnete ich die Tür und ließ sie herein.

Sarah und Rebecca haben das Bud Light bereits angemacht und sind vor uns gestartet.

Ich stellte Mia und Cathy Sam und Rebecca vor und sie fingen an zu reden.

In der Zwischenzeit gingen Dave und ich nach oben, um etwas Eau de Cologne aufzusprühen und uns gut aussehen zu lassen.

Ich aß ein paar Pfefferminzbonbons und Dave machte ein paar zusätzliche Liegestütze, um größer auszusehen.

Wir gingen nach unten und alle Mädchen waren draußen und zündeten eine Feuerstelle an.

Auf den ersten Blick waren Sam und Rebecca bereit, durchzukommen.

Sie waren beide ziemlich mager und es brauchte nicht viel, um sie betrunken zu machen.

Im Laufe der Nacht saßen wir alle um die Feuerstelle und redeten und tranken, wie es jeder Teenager tun würde.

Ich begann mich wieder auf Mia zu bewegen und sie antwortete mit einem anmutigen Kuss.

Wir berührten unsere Lippen, während sich unsere Zungen bewegten und miteinander Schritt hielten.

Ich fing an, meine Hand langsam zu ihrem Rücken zu bewegen und drückte ihr Gesäß mit meiner Hand.

Mia fing an, in meinen Mund zu stöhnen, was mich steinhart machte.

Sie unterbrach den Kuss, als sie meinen riesigen Ständer in meinen Shorts bemerkte.

Ohne ein Wort zu sagen, nahm sie meine Hand und führte mich hinein.

Als wir mein Zimmer erreichten, fühlten wir uns beide auf meinem Bett und küssten uns weiter.

Seine Hand bewegte sich langsam an meinem Körper hinunter, bis seine Hand meine wütende Wut erreichte.

Sie fing an, meine Hose auszuziehen und fing an, mich zu streicheln, während ich ihre Brust packte und meinen Finger langsam über ihre Brustwarze bewegte.

Dann bewegte sie ihren Kopf in Richtung meines Schwanzes und fing an, an meinem Glied zu saugen.

Ihr Mund war warm und nass, ich war im Himmel.

Sie fing an, ihren Mund auf meinem Schwanz auf und ab zu pumpen, während ich stöhnte.

Ich brauchte nicht lange, um die Auswirkungen seiner Fellatio in meinen Eiern zu spüren.

Ich stöhnte weiter und spürte Schockwellen in meinem ganzen Körper.

„Ugh, Mia … ich bin … ich will abspritzen.“

Ich konnte es kaum sagen.

Sie saugte mir immer noch einen ab und ich kam zum Höhepunkt.

Ich legte meinen Kopf zurück und schloss meine Augen.

Mein Schwanz hatte genug, ich spritzte ihr Sperma nach und nach in den Mund.

Es fühlte sich an, als würde ich jedes Mal aufhören, wenn ich dachte, ich wäre fertig, mehr heißes Sperma kam aus mir heraus und in ihren Mund.

Nach einer gefühlten Ewigkeit hielt ich inne und fiel erst einmal zurück auf mein Bett.

Sie schluckte meine ganze Ladung und spülte sie mit einem Bier herunter.

Sie fühlt sich dann mit einem Lächeln auf ihrem Gesicht auf mir.

„Hat dir das gefallen?“

fragte sie mit einem kleinen Lachen.

„Oh ja und vertrau mir, ich werde es dir zurückzahlen.“

»

flüsterte ich ihm zu.

Wir lagen beide da und umarmten uns.

Als ich da lag, dachte ich mir.

„Dieses Mädchen ist etwas Besonderes.“

Wenn dir die Geschichte gefällt, mache ich einen weiteren Teil und vielleicht eine ganze Serie.

Da dies meine erste Geschichte ist, würde ich mich über konstruktive Kritik sehr freuen.

Danke!

Hinzufügt von:
Datum: März 19, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.